Die Digitalisierung und Kundenbedarfe

“Es ist nicht die stärkste Spezies die überlebt, auch nicht die intelligenteste,
es ist diejenige, die sich am ehesten dem Wandel anpassen kann.”

Das erkannte Charles Darwin bereits lange vor Beginn der Digitalisierung; und doch existiert noch eine Vielzahl von Unternehmen, die sich gegen Veränderung sträuben und an traditionellen Geschäftsmodellen festhalten. Sich auch zukünftig gegenüber innovativen Wettbewerbern durchzusetzen, wird ihnen dadurch aber vermutlich immer schwerer fallen. Schließlich wählen Kunden unter den ihnen bekannten Unternehmen am wahrscheinlichsten jenes, bei dem sie das Gefühl haben, es kommt ihren individuellen Bedürfnissen am nächsten.

Für Unternehmen stehen somit branchenübergreifend zwei Fragestellungen im Vordergrund:

 

Was wollen unsere Kunden und wie können wir sie am besten erreichen?

Allgemein lässt sich heute mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass Menschen das Bedürfnis danach haben, ihren Alltag durch Mobilität und Vernetzung zu vereinfachen.

Durch die Möglichkeit des permanenten Internetzugriffes über Smartphones und Tablets, bieten mobile und digitale Services Kunden die Chance, jederzeit und überall auf Produktangebote zuzugreifen. Und dabei werden ihnen idealerweise nicht einfach irgendwelche Produkte angeboten, sondern genau die, nach denen sie suchen. Einer der größten Vorteile von zusätzlichen Angeboten auf digitaler Ebene besteht nämlich in der deutlich höheren Transparenz der Kundenbedürfnisse und der damit einhergehenden Anpassung des Produktangebotes auf diese individuellen Bedarfe. Dadurch entsteht eine völlig neue und innovative Form der Interaktion zwischen Unternehmen und Endkunden.

 

Lokale Einzelhändler sind von Internethändlern besonders bedroht

Erst kürzlich erschien in einer Ausgabe der c’t ein Artikel, der sich mit dem Erfolgskonzept der Online-Riesen Amazon, Zalando und Co. auseinandersetzte. Durch das prophezeite Wachstum dieser Online-Händler, wird innerhalb der nächsten 8 Jahre ein erheblicher Rückgang lokaler Händler erwartet.

Wenn man sich nun Amazon als Beispiel vornimmt, lässt sich schnell erkennen, an welchen Stellen die Schwächen lokaler Händler ohne Onlineauftritt liegen. Durch das deutlich umfassendere online-Angebot ist die Wahrscheinlichkeit genau das zu finden, was man als Konsument sucht, um einiges höher, als im Laden. Der immense Stamm von Kundendaten und bisherigen Kaufmustern, lässt Amazon außerdem über wertvolle Informationen zu deren Vorlieben verfügen. Dadurch schafft es der Versandriese trotz insgesamt gigantischem Angebot, für Konsumenten eine übersichtliche Auswahl von Produkten vorzunehmen, die ihrem Bedarf möglichst nahekommen. Zudem kreieren sie mit Hilfe von Produktbewertungen eine weitere Kommunikationsebene zwischen Konsumenten, die im lokalen Handel nahezu ausbleibt. Für interessierte Kunden sind Bewertungen anderer Konsumenten schließlich eine verlässlichere Informationsquelle, als die persönliche Beratung des Verkäufers, dessen Interesse in erster Linie dem Verkauf seiner Ware gilt.

Die lokale und zeitliche Ungebundenheit der Käufer stellt hierbei natürlich ebenfalls einen großen Vorteil dar. Ob auf dem Sofa, im Zug oder anderswo: Online-Produkte können jederzeit und überall bestellt werden und sind heute meist schon am nächsten Tag bei Ihnen Zuhause.

 

Was also tun?

Wer als lokaler Einzelhändler nicht von Onlinehändlern, wie Amazon komplett vom Markt verdrängt werden möchte, sollte die Relevanz von E-Commerce erkennen und in dessen Sinne handeln. Dafür ist die Onlinepräsenz durch eigene Website und Social Media Profile essenziell. Darüber hinaus muss zudem Abstand von dem, bisher vielleicht erfolgsbringenden, traditionellen Geschäftsmodell genommen werden und Offenheit gegenüber neuen Wegen bestehen.

Wir von roqsta helfen Ihnen gerne dabei, Ihr Geschäftsmodell so an den digitalen Wandel anzupassen, dass auch Sie zukünftig von den Chancen und Möglichkeiten der Digitalisierung profitieren.

 

Quellen:

c’t 21/2016, Seite 140 ff.

Meet The Author

Head of Content Marketing at roqsta digital transformation experts

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.